Im bestehenden besonderen sprachlichen Profil unserer Schule nimmt der Französischunterricht eine wichtige Stellung ein:

 

  • 2. Fremdsprache ab Klasse 7
  • 3. Fremdsprache ab Klasse 8
  • Profilierungskurs in Klasse 10
  • Grundkurs und Leistungskurs in der Qualifikationsphase

 

Da der größte Teil der Schülerinnen und Schüler unserer Schule Spanisch als zweite Fremdsprache wählt, ist es insbesondere für sie von Vorteil Französisch als dritte Fremdsprache zu wählen, denn so erhalten die die Möglichkeit später über Kenntnisse in drei modernen Fremdsprachen zu verfügen.

 

 

Aktuelles


Austausch mit dem Lycée Camille Sée in Paris

Unsere Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen werden mit Frau Gerlach und Frau v. Strünck vom 16.03. bis 23.03.2018 in Paris sein.

Der Gegenbesuch erfolgt vom 31. Mai bis zum 7. Juni 2018.

 

 

Allgemeines


"Il résultait de ses observations que l'Allemagne est faite pour y voyager, l'Italie pour y séjourner, l'Angleterre pour y penser et la France pour y vivre."

Montesquieu, Eloges

 

 

Der Schüleraustausch in den 9. Klassen (2. und 3. Fremdsprache)  mit dem Collège Camille Sée im 15.  Arrondissement in Paris ( in der Nähe des Eiffelturms) gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil unserer Arbeit im Fachbereich Französisch.

 

__________________________________________________________________

 

 

1)  Warum überhaupt Französisch lernen?  Was bringt dir das?

 

Es gibt mindestens 1000 Gründe, Französisch zu lernen. Hier ein paar der besten:

Frankreich und Deutschland nehmen eine zentrale Rolle in Europa ein. Seit Kurzem sind wir alle gemeinsam als EU-Bürger sogar Friedensnobelpreisträger! Das Komitee in Oslo würdigt mit der Verleihung dieses wichtigen Preises den Beitrag der EU zur friedlichen Entwicklung in Europa, an der vor allem Deutschland und Frankreich maßgeblich beteiligt sind. Eine große Ehre! Aber zugleich auch Ansporn für uns, die deutsch-französische und die europäische Freundschaft weiter zu festigen. Alle können dazu etwas beitragen – auch du.

Du kannst beispielsweise Französisch lernen und die Chance ergreifen, unsere Nachbarn in Frankreich besser kennenzulernen. Mit Französisch bist du auf der ganzen Welt bestens gerüstet, denn rund 200 Millionen Menschen sprechen Französisch über den gesamten Erdball verteilt. In 32 Staaten, z.B. in Belgien, Kanada und der Schweiz, ist Französisch Amtssprache.

Frankreich ist zunächst einmal ein tolles Land zum Reisen! Du kannst auf Skiern die Alpen oder Pyrenäen hinuntersausen, du kannst im Mittelmeer tauchen, auf dem Atlantik surfen, du kannst Wildwasserrafting machen, klettern, in der Auvergne im Ballon über Vulkanlandschaften reisen oder einfach das kulturelle Leben der bezaubernden französischen Städte genießen. Frankreich ist ein Land für alle Sport-Begeisterten und alle Geschichtsfans! Wer die Natur liebt, ist in Frankreich genau richtig! Frankreich ist ein Land voller aufregender Kultur. Die wunderbaren französischen Kinofilme und auch die unglaublich vielseitige französischsprachige Popmusik, z.B. ZAZ oder Stromae, werden auch in Deutschland immer beliebter. Es macht einen besonderen Reiz aus, einen tollen Song oder einen packenden Film im Original verstehen zu können.

Die Kenntnisse der französischen Sprache bieten dir zudem einen perfekten Start in die Zukunft. Frankreich ist seit Langem Deutschlands wichtigster Handelspartner. Mit der Kenntnis der französischen Sprache erschließt sich dir einer der bedeutendsten Arbeitsmärkte und es öffnen sich gleichzeitig die Tore zu einem der spannendsten Investitions-, Forschungs- und Technologieräume Europas. Zahlreiche deutsch-französische Unternehmen (z.B. EADS oder ARTE] legen Wert auf gute Französischkenntnisse und bieten jungen Leuten attraktive Arbeitsplätze in einem internationalen Umfeld. Mit sicheren Französischkenntnissen erhöhen sich deine Chancen auf eine interessante und gute Tätigkeit mit Zukunftsperspektiven. Dabei lernst du außerdem andere Menschen, Kulturen und Weltbilder kennen – ein weiterer Bonus, den du in jedem Beruf an jedem Ort der Welt gut brauchen kannst.

Und außerdem sprichst du schon etwas Englisch und evtl. sogar schon Spanisch! Dann wird es dir sehr leicht fallen, Französisch zu lernen. Du wirst schnell verstehen, um was es geht, dich schnell äußern können und zügig Fortschritte machen. Vielleicht beherrschst du neben Deutsch und Englisch ja auch noch eine andere Sprache, z.B. Türkisch? Dann wirst du viele französische Worte schnell verstehen können, denn das Türkische hat viele Worte aus dem Französischen übernommen.

 

 

2)  Wie wirst du am FEG Französisch lernen?

 

Wir, die wir eine moderne Fremdsprache unterrichten, achten darauf, die Kommunikationsfähigkeit in den Vordergrund zu stellen. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt damit darauf, was du in Frankreich leisten können sollst, also z.B. unterwegs um Auskunft bitten, einer Gastfamilie Auskunft über deine Familie geben, von dir erzählen, per E-Mail eine Auskunft einholen, Einkaufsgespräche führen, in einem Lokal oder Imbiss etwas bestellen oder einfach jede Situation möglichst gut bewältigen können, die dir in Frankreich oder beim Zusammentreffen mit Franzosen (denn das kann sehr wohl auch in Berlin sein!) passieren könnte. Diese Aufgaben in der „echten Fremdbegegnung mit Frankreich“ übst du im Französischunterricht in sogenannten Lernaufgaben oder Lernjobs. Sie helfen dir, dich auf eine Echtsituation vorzubereiten. Sie sind lebensnah und dir und dem Lehrer von Beginn an als Ziel bekannt.

 

Im Französischunterricht schulst du verschiedene Kompetenzen:

Die Kommunikative Kompetenz umfasst alle Aktivitäten der Fremdsprache, also Sprechen, Schreiben, Lesen, Hören und Sprachmittlung (= Texte und Gespräche in andere Sprache übertragen). Grammatik und Wortschatz müssen als sprachliche Mittel zur Verfügung stehen.

Bei der Methodischen Kompetenz geht es um die Frage Wie lerne ich? Hierunter werden Lernstrategien und Arbeitstechniken gefasst, z.B. Vorwissen aktivieren, Texte zusammenfassen, einen Text erschließen – hörend oder lesend – ohne alle Vokabeln zu kennen. Diese Methodenkompetenz hilft dir auch in anderen Fächern.

Die Interkulturelle Kompetenz befasst sich mit der Fragestellung, wie es dir gelingt, Begegnungssituationen zu bewältigen. Im Vergleich mit der Kultur wird Wissen über andere Kulturen in Vorbereitung auf echte Kontaktsituationen aufgebaut. Es reicht nicht, etwas nur als „anders“ wahrzunehmen. Wichtiger ist das Verstehen, warum etwas anders ist, damit in Gesprächs- und Begegnungssituationen entsprechend darauf eingegangen bzw. angemessen reagiert werden kann.

Auch die Soziale Kompetenz schulst du im Französischunterricht. Als Teil einer Gesellschaft wirst du immer mit anderen arbeiten und leben. Hier wird Bewusstsein für kooperative Lernprozesse geweckt und die eigene Teamfähigkeit geschult.

Französisch als 2. Fremdsprache wird am Friedrich-Engels-Gymnasium ab der 7. Klasse in kleinen Lerngruppen mit vier Stunden pro Woche angeboten. Du wirst mit einem Lehrbuch, À plus aus dem Cornelsen-Verlag, arbeiten, das dir ermöglicht, schnell Fortschritte zu machen, weil es direkt für die zweite Fremdsprache entwickelt wurde. Das Lehrwerk orientiert sich konsequent daran, was für dich wichtig oder interessant sein könnte, so dass du schnell in Frankreich zurecht kommen kannst. Darüber hinaus wirst du verschiedene Chansons (Songs), Filme oder Filmausschnitte, Bilder, Erzählungen, Romanausschnitte oder auch Jugendromane kennenlernen.

Französisch als 3. Fremdsprache wird am Friedrich-Engels-Gymnasium ab der 8. Klasse als ein Wahlpflichtkurs mit drei Stunden pro Woche angeboten. Du wirst mit einem Lehrbuch, Cours intensif, arbeiten, das dir ermöglicht, schnell Fortschritte zu machen, weil es direkt für die dritte Fremdsprache entwickelt wurde. Darüber hinaus wirst du verschiedene Chansons (Songs), Filme oder Filmausschnitte, Bilder, Erzählungen, Romanausschnitte oder auch Jugendromane kennenlernen.

Damit du den Erwerb deiner Kommunikativen Kompetenz auch im richtigen Leben ausprobieren und anwenden kannst, wirst du die Möglichkeit haben, in der 9. Klasse an einem Austausch mit Schülern einer Pariser Schule teilzunehmen. Du würdest dann das Leben in und um unsere Partnerschule im 15. arrondissement von Paris (das ist der Bezirk, in dem der Eiffelturm steht) kennenlernen, Freundschaften mit französischen Jugendlichen schließen können.

 

 

3)  Was wirst du am Ende der 10. Klasse können?

 

Wenn du Französisch als dritte Fremdsprache belegt hast, wirst du in etwas so viel können, wie jemand, der Französisch als 2. Fremdsprache belegt hat. Da du einen dreistündigen Kurs besuchst und mit einem Intensivkurs arbeitest, zudem über nützliche Kenntnisse des Spanischen verfügst, wirst du am Ende der 10. Klasse nicht nur so weit sein wie die Schüler und Schülerinnen, die Französisch als 2. Fremdsprache belegt haben, du wirst – so zeigt es die jahrelange Erfahrung in der Praxis – sogar in der Lage sein, einen Französisch-Grundkurs, bei guten Leistungen sogar einen Französisch-Leistungskurs, in der Oberstufe erfolgreich belegen zu können.

Auf jeden Fall wirst du - egal ob du Französisch als 2. oder als 3 Fremdsprache gelernt hast - in der Lage sein, in Frankreich die unterschiedlichsten Situationen zu bewältigen, du wirst mit Jugendlichen Gespräche über Themen führen können, die dich interessieren und aktuell sind, du wirst Briefe oder E-Mails schreiben, Texte zusammenfassen, deine Meinung äußern, Liedtexte verstehen, Jugendromane lesen und über französische Filme lachen, weinen oder schmunzeln können.

 

 

 

                                                    Wir freuen uns auf dich!

               Wir sehen uns uns nach den Sommerferien im Französischunterricht,

                                               bien cordialement et à bientôt

             das Team der Französischlehrerinnen des Friedrich-Engels-Gymnasiums

 

 

 

 

 Stand März 2018

(Quelle: Mit Französisch in die Zukunft; www.fplusd.org/franzoesichzukunft; Cornelsen-Verlag: À plus 1. Das Elternheft.)